Todesfall Bea Mühlemann-Vollmeier

04. September 2015

01.05.1955 - 04.09.2015

Bea gehörte beinahe zum „Urgestein“ des Bergclubs und der ehemaligen Katourg. Immer wieder war sie bei unseren vielfältigen Vereinsaktivitäten als eine gern gesehene, besonders im Skitourensport auch geübte Alpinistin dabei. Seit Jahrzehnten in verschiedenen Tätigkeiten, bei Tagestouren und in zahlreichen Ferienwochen unter strahlender Sonne oder bei Sturm und Nebel trug sie zu herzlichen Begegnungen bei. Eine Begleiterin mit einer starken Triebfeder, die manche Gipfelstürmende zu unvergesslichen Erlebnissen mitreissen konnte, hie und da auch unterwegs zusammen mit ihrem Mann Kaspar und Tochter Barbara. Wer würde denn so das Wesen von Bea nicht vermissen? „Sie liebte ihre Familie, ihre Freunde, die Berge, den Beruf als Heilpädagogin, ihren Garten, die Musik und das Wandern. Nun ist sie weitergezogen“, heisst es in der Todesnachricht…………………ganz still und leise, mit ihrer heimtückischen Krankheit - vom Glanz irdischer Höhepunkte in die überirdische, unbegrenzte Herrlichkeit. Sie möge den Angehörigen ein Fenster offen halten, um in der Erinnerung Vergänglichkeit und Sterben zu überstrahlen.

Markus Clerici-Züger, Präsident